Filterbubble
Jan’s Filterbubble Podcast
FB0063 Die Lösung des Nahostkonfliktes
0:00
-26:02

FB0063 Die Lösung des Nahostkonfliktes

So einfach könnte es sein!
Transkript

No transcript...

Transkript by Google

Der nahostkonflikt ist sicherlich ein politischer gesellschaftlicher hinsichten, reines minenfeld und in echt auch nicht so weit weg davon. Ich glaube man kann. Kaum eine Position beziehen ohne dass die, ohne dass man sich da sofort von irgendeiner Seite einer gewissen Kritik ausgesetzt sieht, die auch nicht unbedingt komplett unbegründet ist.

Weil das nun mal ein Konflikt ist. Der ganz viele Verlierer kennt. Und wo? Richtiges Handeln also ethisch moralisch richtiges handeln Schwer bis kaum möglich ist. Meine persönliche Position ist da sehr deutlich an der Seite Israels. Das muss ich schon sagen.

Nur damit ist es ja nicht getan, also dass man da einmal Position bezieht. Damit ist es nicht getan, denn was ich auch sehe ist dass Hier die! Leute in Gaza aktuell natürlich die gehen da durch die Hölle. Jetzt kann man sich auf den Standpunkt stellen. Dass man, dass sie sich so ein Stück weit ausgesucht haben.

Zumindest haben Sie ja mal die Hamas. Zu ihrer Regierung gewählt. Und das war auch zum Zeitpunkt der Wahl schon der terrororganisation. Ich denke Wenn man ein terrororganisation zur Regierung macht. Wundert man sich nicht darüber. Dass die hinterher eben das macht was terrororganisation zu tun. Und? Bestimmt ist jedem Menschen in Gaza auch früher schon klar gewesen.

Was es bedeutet, wenn man Massiven Terror gegen ein Land wie Israel, das eben über gewisse militärische Ressourcen verfügt und verfügen muss, was dann passiert? Das was da jetzt passiert. Wundert hoffentlich überhaupt niemanden in Gase, also wird sie wird die Leute nicht wundern, weil die ja sowieso Israel mehrheitlich für den Teufel halten.

Das ist alles sehr verfahrene Situation und Es gibt ja? Bestimmt auch sackweise Ideen wie man das für immer alles lösen könnte. Das ist aber in der Praxis offensichtlich nicht so ganz einfach. Ich glaube wo man? Woran man langfristig da nicht vorbeikommen wird, ist dass man Sie macht der Hamas komplett.

Beenden muss? Man wird sie kaum. Kaum komplett auflösen können. Jedenfalls nicht so über Nacht und nicht mit rein militärischen Mitteln. Das glaube ich funktioniert nicht. Man kann sie aber soweit Schwächen, dass sie eben keine Rolle mehr spielt. Ja und ich gehe auch davon aus, dass da langfristig Irgendwas passieren muss damit sowas wie die Hamas und ich sage bloss sowas wie die Hamas.

Also es nützt nichts wenn man die Hamas selber da von der Macht fernhält und dann übernimmt einfach das nächste dieivate, weil ja natürlich verschiedene solcher Organisationen die sich alle auch nicht so fürchterlich viel nehmen. Und die haben dann natürlich auch schon vor der Hammers immer eine gewisse Rolle gespielt und könnten das auch danach tun und es wird davon nicht zwingend besser.

Also es reicht nicht, dass man die Hamas erfolgreich bekämpft, sondern man muss dafür sorgen, dass in die in den Köpfen der Leute da. Diese Idee von wir müssen unbedingt die nächsten Holocaust nicht nur vom Zaun brechen, sondern auch denn. Ja die endlösung hier komplettieren diese Idee. Die muss aber aus den Köpfen raus.

Das kann ja nicht sein. In Deutschland hatten wir das auch da. Ist dann einfach. Gab es dann einfach mal irgendwann die totale Niederlage, so wie sie in Gaza sicherlich früher oder später auch passieren wird. Also militärisch ist die längst passiert, aber. Das ist natürlich erstmal nur. Bestenfalls die halbe Miete.

Und was danach kommt ist viel wichtiger, nämlich dass man Schaut, dass man da ganz andere Werte mal in die Köpfe bekommt. Das ist wahrscheinlich auch wieder viel einfacher gesagt als getan. Aber ich glaube das ist der einzige Weg. Man muss den Leuten erklären, warum? Ja warum es so eben nicht geht warum das keine Option ist?

Man kann das vielleicht auch anhand der massiven Zerstörungen ihre Heimat tun. Also? Die israelische Armee die hat diesen gazastreifen. Stellenweise komplett zerlegt natürlich aus Gründen nicht, weil sie irgendwie Bock drauf hatten, weil auf schlechte Presse hat Israel generell kein Bock. Das haben sie nämlich auch genug wenn sie. Ja wenn Sie alles richtig machen da kann man sich Kriegsverbrechen nicht leisten.

Hier haben Sie auch durchaus versucht zu verhindern. Ist nicht so einfach, wenn der Feind Wenn dem Feind nicht nur die eigene Bevölkerung völlig egal ist und irgendwelche terror-zentralen unter Krankenhäuser oder neben Spielplätze baut. Und eben auch noch über Geiseln verfügt. Übrigens auch das ist nicht so, dass sie sich gezielt Juden als Geiseln genommen haben.

Die haben auch erarbeitsgeisen genommen. Die haben auch Christen als Geiseln genommen. Die haben einfach wahllos Leute gekidnappt also das war schon das waren ein Angriff auf den Staat Israel selbst und seine Existenz und es war nicht einfach nur ein antisemitischer Angriff. Nichtsdestotrotz Rührt ja? Das Problem, dass die Araber dort im gazastreifen Mit der Existenz des Staates Israels haben daher, dass das ein Staat ist, der eben der Staat der Juden ist, also der einzige Staat der Juden.

Wir wissen auch alle, warum Israel überhaupt entstanden ist. Das hat dann auch wieder viel mit der deutschen Geschichte zu tun. Sie stellen das halt in Frage und damit stellen Sie letztendlich auch in Frage, dass Das ist irgendwie richtig ist, dass der Holocaust nicht zu Ende gebracht worden ist und das ist eben was ich eingangs meinte.

Im Prinzip wünschen Sie sich die Vollendung des Holocaust und das ist auch was sie bei diesem Angriff, wo sie wo sie ja deutlich über 1000 Menschen ermordet haben und teils wirklich bestialisch ermordet haben. Das war im Prinzip so ein pogrom, also das war das war der versuchte Holocaust wenn es die israelische Armee nicht gegeben hätte, dann hätten die wahrscheinlich das ganze landmassakriert ja nicht aufgehört.

Und dieser Hass? Der wirklich mit gar nichts sachlich zu begründen ist, ausser mit einer völlig fehlgeleiteten. Er kulturellen Erziehung also ist da anscheinend Usus die denken da weit weit mehrheitlich so. Und daraus wird das eben. Es ist ja nicht so, also israel hat sich da seit Jahrzehnten inzwischen zurückgezogen.

Das sind jetzt fast 20 Jahre. In denen im gazastreifen kein Israeli mehr war auch kein Militär. Abgesehen von ja. Wenn sie dann mal wieder irgendeine geisel genommen hatten, dann ist da schon mal Militär reingegangen um den wieder rauszuholen. Aber abgesehen von solchen Sachen die bitteschön absolut in Ordnung sind.

Wenn das nicht in Ordnung ist, dann weiss ich auch nicht. Hat man den gazastreifen durchaus einfach erstmal machen lassen? Und der Erfolg ist eben ja 1200 Tote und Ganz viele Geiseln und nicht zu vergessen auch der Krieg der da jetzt herrscht der vor allen Dingen die eigene Bevölkerung mit Leidenschaft zieht, der aber auch natürlich das Leben von israelischen Soldaten kostet.

Das ist nichts, was irgendwer ernsthaft gewollt hat. Ausser der Hammers. Und das ist eben auch eine Folge von diesem diesem pogrom. Glaube man muss da. Ganz klar! Sagen dass diese Strategie des wir lassen die jetzt einfach mal machen. Total gescheitert ist, weil das hat nicht dazu geführt, dass sie Israel weniger hassen, sondern irgendwie hat es zu dem Gegenteil geführt und dafür gibt es eben keinen sachlichen Grund.

Ausserdem, dass die Herr Maas und ihre helfershelfer vor Ort ihren Leuten vermitteln, dass Israel Weg muss und das in Wirklichkeit ganz Israel Der Start der Araber ist und nicht bloss dieser gazastreifen. Aber wenn das die? Dass das ist was sie ihren Leuten vermitteln, dann ist es nicht nur ein komplett unrealistisches Ziel.

Sondern es beinhaltet eben auch ein Völkermord, also sonst man wird, da nun die Juden nicht aus dem Land treiben können. Selbst aus Gaza haben Sie sich also einer Zeit freiwillig zurückgezogen. Weil sie eben gesagt haben, wir gucken, dass wir auf so eine zwei staatenlösung zusteuern, die Klammer auf die insbesondere die Hamas nie wollte und nie abgesegnet hat.

Wahrscheinlich ist es langfristig trotzdem immer noch eine gute Lösung. Die aktuelle israelische Regierung sieht das momentan auch nicht so, aber ich glaube das muss man auch nicht unbedingt. Also abgesehen davon, dass die aktuelle israelische Regierung. Auch irgendwo problematisch ist und? Wir davon ausgehen können, dass es die jetzt auch nicht nicht ewig geben wird, ist aber die ganze Situation des Landes Israels, so dass man solche Sachen solche Ziele.

Und Aussagen dazu natürlich auch nur begrenzt ernst nehmen kann, weil das ist eine extremsituation. Die hoffentlich jeder versteht, dass das so ist und dass das eben ja deswegen so Aussagen ihm auch nicht so unbedingt auf die goldwaage gelegt werden sollten. Da ist was ganz schreckliches passiert, was wir uns alle überhaupt nicht ansatzweise vorstellen können.

Das ist gemessen. An der Grösse des Landes ist das grösser als der 11. September in Amerika und wir wissen, was das für folgen übrigens weltweit hatte die Folgen hier, die müssen ja ich weltweit sein. Ich weiss nicht warum ausgerechnet so starten wie Südafrika sich da immer wieder in die Nässe setzen und behaupten da würde irgendwie so eine Art Apartheid herrschen was wirklich völliger Mumpitz ist.

Die Apartheid herrscht im gazastreifen weil wenn sich da. Vor dem Krieg zumindest jetzt ist da ganz viel israelischer Armee, die die Leute beschützen würde, aber bevor dieser ganze scheiss angefangen hat, wenn da einer offen als Jude durch die Strassen gegangen wäre, immerhin wegen der Kipper auf oder so. Der wäre ja keine zehn Meter weit gekommen, ohne dass irgendwie so ein komischer lynchmob ihn einfach grausam, möglichst grausam umgebracht hätte.

Wenn das nicht apartheit ist was dann? Während in Israel Araber volle Bürgerrechte geniessen, die haben dann Wahlrecht. Da sitzen die Leute nicht nur im Parlament sondern gelegentlich sogar in der Regierung. Das sind Araber. Weil es einfach eine arabische Minderheit in Israel gibt, die eine gewisse Bedeutung hat in Sachen bevölkerungsstärke.

Das kann man nicht ignorieren und ein demokratischer Staat ignoriert sowas auch nicht und Israel ist ein solcher Gaza ist es nicht. Die letzten Wahlen waren die, bei denen die Hamas erstmals an die Macht kam. Danach haben Sie einfach nie wieder gewählt, was auch viel darüber aussagt, was für ein politisches System das ist und was die Hamas da installiert hat.

Das ist im Prinzip eine mörderische Diktatur Ja. Ich weiss nicht ob es eine. Theologische Diktatur ist? Würde eher sagen, dass dieser Judenhass auch ganz viel damit zu tun hat, dass sie einfach. Ist einfach Rassismus also das ist ja auch noch mal was anderes Denn das Judentum ist nicht nur.

Eine Religion ist es ja vor allen Dingen eine volksgemeinschaft und Sagen wir auch bei der Juden ist es so ähnlich über den Christen. Das ist eher die Minderheit, die das mit dem Glauben so wahnsinnig ernst nimmt. Die meisten fühlen sich da eher völkisch irgendwie zugehörig kriegen das aber offensichtlich hin mit allen anderen völkern, die sie so bei Volksgruppen, die sie so im Land haben, friedlich zusammenzuleben In der Regel ausnahmen gibt es aber da brauchen wir nur nach Deutschland gucken.

Es gibt hier durchaus auch Konflikte und bei uns ist das mit dem. Mit den unterschiedlichen Kulturen und wie die sich jeweils so. So untereinander! Ja sich gegenseitig zugehörig fühlen glaube ich noch mal deutlich harmloser als in diversen anderen Ländern und davon ist Israel eben eins.

Der Weg zum Frieden wird wahrscheinlich. Beinhalten müssen, dass man diesen gazastreifen in irgendeiner Weise kontrolliert. Glaube nicht, dass es Unbedingt sinnvoll ist, wenn Israel das selbst täte. Aber irgendwer muss es tun. Diesen Zusammenhang ist die Rolle der UNO auch ein bisschen traurig gerade weil eigentlich sollte die sich doch darum kümmern, wie man da langfristig endlich mal zu einem Frieden kommt und stattdessen zeigen sie ganze Zeit mit dem Finger auf Israel.

Dass sich aktuell selbst verteidigt gegen eine totale Vernichtung die passieren würde, würde Israel sich nicht verteidigen. Plus dass da eben Geiseln zu befreien sind. Mir auch nicht klar ist wie man das nun als UNO densen Sachverhalt da komplett ignorieren kann. Man wird da so eine Art schutztruppe hinstellen müssen.

Da hat bestimmt die UNO auch keinen Bock drauf. Da hat auch. Auch Israel, kein Bock drauf. Nur irgendwer wird es tun müssen. Wie gesagt, ich glaube nicht, dass es irgendwie funktionieren könnte, wenn Israel das macht. Muss man sich halt überlegen, wer es dann macht. Aber es spreche viel dafür, dass die UNO sich da dann endlich auch mal zur Abwechslung auch mal nützlich macht in diesem ganzen Konflikt, weil nach meinem Eindruck sind die eher immer Klotz am Weinen egal.

In welcher Phase? Irgendwie ist es immer so Israel Schuld und so und Ja wir machen da weiter gar nichts und aber so ist es eben auch nicht. Ist auch so dass Israel da. Gelegentlich auch schon hilfslieferungen nach Gaza gesendet hat, weil die Burschen da. Die vielen Milliarden, die sie aus dem Ausland auch übrigens ganz viel aus der EU, die sie da immer so bekommen, eben nicht dafür einsetzen, dass es der Bevölkerung irgendeiner Weise gut geht oder einfach nur besser als so.

Sondern diese wirklich krassen tunnelsysteme was sie da so gebaut haben über die letzten bestimmt 20 Jahre. Das ist alles sehr teuer und das ist das was die wirklich mit der ganzen Kohle gemacht haben und natürlich Waffen anschaffen. Also dieser? Regen an Raketen, der zumindest aus Gaza inzwischen abgehebt ist dafür dafür findet er jetzt aus Richtung Libanon statt.

Aber dieser Regen an Raketen. Der muss ja auch irgendwie beschafft werden und bezahlt werden. Also da wurde ganz viel Geld zweckentfremdet. All das muss unterbunden werden. Das geht halt nicht. Es ist sowieso spannend. Auch da ist es wieder die UNO mit ihrer unfa mit ihrer. Flüchtlingsorganisation in Gaza. Wie es sein kann, dass die da massiv vertreten sind.

Und auch bestens vernetzt mit der Hamas und trotzdem. Gab es wirklich alle paar Jahre massive raketenangriffe aus Gaza kann man auch mal fragen. Was hat eigentlich die UNO getan um das zu stoppen wo sie doch so eng mit der Hamas zusammengearbeitet hat? Also solche Verhältnisse dürfen sich auf jeden Fall nicht wiederholen.

Gleichzeitig muss Gaza Unter eine Kontrolle gestellt werden die sicherstellt dass so Organisationen wie die Hamas dort nie wieder auch nur ansatzweise das Sagen haben und man muss dann Dazu kommen dass man. Auch die Bevölkerung? Entsprechend ja Schuld oder? Ja einfach ein bisschen ein bisschen Demokratie und werteunterricht gibt. Das wird gewissen Aufwand mit sich bringen.

Aber dass man einfach mal vermittelt kriegt, dass es völlig okay ist, wenn nicht alle irgendwie Araber sind. Und dass man die Leute nicht umbringen muss, nur weil sie keine Araber sind und das glaube schon gar nichts damit zu tun hat, dass man Leute umbringen muss, sondern dass man auch einfach sein Leben leben kann.

Und Entschuldigung, der gazastreifen liegt am Mittelmeer in einer der in einer der nettesten, also wettertechnischen nettesten Gegenden der Welt. Wenn die wollen können Sie daraus richtig Reiches kleines Land machen ein touristenparadies Das setzt aber voraus, dass man nicht alle nachlagen versucht seine Nachbarn zu überfallen. Oder auch ich war mal gegen Touristen weiss ich auch nicht wie willkommen man aktuell als Tourist ist ehrlich gesagt also jetzt im Augenblick ohnehin nicht.

Aber ich meine jetzt auch mal wie das zufriedenszeiten so war. Man kann sich einfach mal auf die eigenen Stärken, derer ist eine ganze Reihe da gibt. Ja kann man sich mal ein bisschen mehr fokussieren und berufen und gucken wie man die ausbaut. Und da hätten alle mehr von alle alle natürlich auch Israel.

Solange man den nur Böses will ist das natürlich sofort ein Gegenargument. Für jeden normalen Menschen auf dieser Welt. Wer das eher eine grosse Chance die sehen würde. Man könnte aus diesem kleinen Streifen so viel Schönes machen und sie machen daraus nur scheisse. Das muss man den da vielleicht mal vermitteln, dass das nicht nötig ist.

Und dass sie besser erleben könnten, wenn sie Das mit ihrem Nachbarn mal in Ordnung bringen würden. Und ja das alle anderen eben auch und es ist auch übrigens nicht so. Das ist nur die Israelis. Sind die mit diesem besonderen Nachbarn so ihre Probleme haben? Sondern es ist auch. Vor allen Dingen, so dass die ägyptischen Nachbarn einen massiven grenzzaun errichtet haben.

Das haben die auch nicht aus Jux gemacht. Und das haben die auch nicht gemacht, weil sie Angst haben, dass sonst irgendwelche verrückten Ägypter nach Gaza rübergehen und da irgendwelchen Mist machen sondern ist schon eher umgekehrt die haben. Die sehen was da los ist. Da ist natürlich auch viel der iranische Einfluss ein Problem.

Aber die haben eine Grenze aufgebaut die man Israel natürlich sofort krass aufs Brot schmieren würde, weil das so nicht geht weil man so nicht mit den Nachbarn umgeht. Es ist interessant, dass das bei Ägypten so gar nicht thematisiert wird, auch auch und insbesondere nicht von palästinensischer Seite. So das zeigt aber dass sämtliche Nachbarn also sie haben ja nur zwei aber zumindest die beiden und das obwohl Ägypten arabisch ist.

Die nicht für zurechnungsfähig halten und Am liebsten nichts mit denen zu tun haben wollen. Und das muss aufhören das muss das muss sich einfach ändern. Vorher wird es wird dann Frieden ja einfach nicht möglich sein. Beziehungsweise dann wäre die einzige Methode Frieden zu schaffen, dass man irgendwie gegenseitig komplett wegvölkermordet und das ist etwas, was nun wirklich niemand haben will.

Und daraus folgt, dass die einzige Option ist. Das ist irgendwie gelingen. Muss den Leuten endlich klar zu machen, dass es nicht in Ordnung ist seine Nachbarn Tod hauen zu wollen. Ist auch egal warum? Und ja, da ist auch sich gegenseitig jetzt dann auch in diesem Krieg natürlich vor allen Dingen sehr viel Leid angetan worden.

Sage ich mal nach menschlichen Ermessen kaum möglich zu verzeihen ist. Also der Massstab kann aber auch nicht sein, dass man sich nun jede jede bestialische Tat gegenseitig verzeihen muss. Es würde an der Stelle völlig reichen, wenn man einfach guckt. Was nützt mir denn eigentlich am meisten und am meisten würde es nützen, wenn einfach damit Schluss ist, dass man seinen Nachbarn umbringen will.

Das haben die Israelis einigermassen im Griff. Natürlich gibt es auch da bekloppte gar keine Frage. Aber? Wenn sie nicht gerade angegriffen werden, schiessen sie auch nicht zurück. Wie sonst wir so ganz normal ist eigentlich ja wie man sich das so vorstellt. Dass es leider auf der anderen Seite nicht so was auch viel damit zu tun hat, dass da eben eine terrororganisation regiert.

Nicht nur, dass sie den Leuten ständig einläuft, dass Sie hier unbedingt ganz viel Krieg führen muss, sondern Naja machen eben auch einfach mal so Angriffe mit Raketen zum Beispiel Wasser wirklich alle paar Jahre fast jährlich Flogen da auf einmal irgendwie tausende Raketen auf Israel? Kann man? Auch mal sich auf den Standpunkt stellen.

Das erstaunlich ist das Israel so lange? Nichts dagegen gemacht hat. Die haben natürlich gerne mal zurückgefeuert auf genau die die Stellung um das irgendwie auszuschalten aber viel mehr konnten sie auch nicht machen. Und jetzt haben Sie einfach die faxen dicke weil das eine Aktion war die nicht geht. Also wenn einfach tausende Kämpfer über die Grenze kommen.

Und da wildrumordende vier stellt 1200 Leute in Israel einfach ermorden ein paar hundert einfach mitnehmen und Ja und als Geiseln halten und da dann auch misshandeln vergewaltigen und natürlich auch vielfach umbringen. Ist eine Geschichte, die kann sich kein Staat dieser Welt leisten Geht nicht, das sollte schon jeder verstehen.

Aber wie gesagt die der langfristige Weg zum Frieden ist natürlich nicht, dass Israel da reingeht und alles was nach Hamas aussieht kaputt macht. Das ist jetzt erstmal. Was wahrscheinlich leider unausweichlich ist, sage ich auch ganz ehrlich, mir wird auch nichts besseres einfallen. Aber langfristig! Gehört mehr dazu. Langfristig muss man eben doch schauen.

Ja, dass man in die Köpfe und die Herzen der Leute reinkommen. Das ist etwas, was Israel sicherlich nie gelingen kann. Das müssen andere machen. Das muss die weltgemeinschaft machen. Und sehr cool wenn die UNO da dann auch endlich mal ihre Eine etwas konstruktivere Rolle spielen würde. Und wenn es die UNO nicht macht, dann muss es eben irgendwie anders machen.

Bock hat da keiner drauf und das spricht ehrlich gesagt auch schon bendel und es spricht vor allen Dingen nicht für. Die Bewohner des gazastreifens, aber für die spricht schon auch nicht, dass sie meine terrororganisation zur Regierung gewählt haben. Ja das ist alles schlimm. Ich möchte auch nichts verharmlosen oder so.

Ich sage auch nicht, dass Israel da alles richtig macht. Weise allerdings auch darauf hin, dass es unfassbar schwer ist nach so einer nach so einem Angriff alles richtig zu machen. Weil man natürlich das Problem hat, dass unterschiedliche bevölkerungsgruppen eine unterschiedliche Betroffenheit haben und daraus auch unterschiedliche Erwartungen an eine Regierung haben.

Die Angehörigen der Geiseln haben natürlich noch mal eine ganz andere Sicht auf das ganze. Ja wie es zum Beispiel Leute haben. Die keine Geiseln als Angehörige haben, die vielleicht auch keine Menschen verloren haben, aber Angst davor haben, dass sich sowas wiederholt. Und das einfach nur beenden wollen. So und dann hat man natürlich noch die israelische Regierung selber die.

Ganzen Berg an eigenen Problemen hat und das ist auch alles nicht vergnügungssteuerpflichtig. Ich bin auch kein. Grosser Freund der aktuellen Regierung und dem was sie da so vor hat nur ich bin auch überzeugt davon. Dass die verfasstheit der Regierung nichts damit zu tun hat, was am 7. Oktober passiert ist und Ich gehe auch davon aus, dass das unter jeder anderen Regierung passiert wäre und ich gehe ebenfalls davon aus, dass jeder andere Regierung so ähnlich handeln würde wie die aktuelle das jetzt tut, weil es einfach.

Ein Angriff war der selbst für. Israelische Verhältnisse, die in der Hinsicht schon viel erlebt, erleben mussten und viel gewohnt sind. Einfach? Eine heftigkeit war, die man beantworten muss und die man so beantworten muss, dass man sagt wer das gemacht hat. Der darf es nie wieder tun. So ist es halt.

Filterbubble
Jan’s Filterbubble Podcast
Gedanken und Kommentare zur Zeit, ungeschminkt und ungefiltert und in der Regel auch komplett ungeskriptet und spontan. Dieses Projekt hält fest, was ich in mein Handymikro spreche.