Filterbubble
Jan’s Filterbubble Podcast
FB0062 Populismus
0:00
-9:52

FB0062 Populismus

Transkript

No transcript...

Links

Transkript by Google

Auf dem YouTube-Kanal mylab gibt es ein sehr sehenswertes Video. Ist eigentlich eine fernsehshow glaube ich. Das wo sich mit dem Thema Populismus auseinandergesetzt wird. Bitte unbedingt ganz angucken! Lohnt sich! Man lernt? Etwas über verschiedene Formen des Populismus und Das wird dann auch immer anhand von Beispielen belegt, die wirklich so vorgekommen sind.

Auch ein jüngerer Zeit vor allen Dingen. Was man dabei mitnimmt, ist das Populismus von allen Parteien und allen. Politikern oder in irgendwie im Grossen und Ganzen mit dem politischen politikbetrieb befassten Menschen durchaus auch von Medien. Ja, betrieben wird hin und wieder und das ist eben nicht so ist, dass es das Populismus etwas ist das irgendwie nur die bösen, nur die rechtsextreme nur die linksextremen nur die richtig vernarrten Öko Leute nur die marktradikal was auch immer benutzt wird, sondern es wird tatsächlich von allen genutzt.

Also die Sendung sagt zwar auch sehr deutlich. Das rechtspopulismus da noch mal insofern schlimmer ist als das der zum Ziel hat Demokratie selber anzugreifen. Ich würde sagen also das stimmt dass ich auch so aber ich würde schon sagen dass das durchaus auch bei Ja, manchen allzu radikalen ökoparteigänger Was auch immer Sie dann wählen, aber Auch da gibt es Bestrebungen die sagen.

Nee, eigentlich müssen wir Demokratie ausschalten. An der Stelle wo es ökologisch wird und das ist sehr im Prinzip auch ein Angriff auf die Demokratie. Also und bei links extrem hast es genauso also es ist schon so dass es Aus allen Richtungen sich Populismus auch immer gegen die Demokratie verbindet.

Aber das ist. Finde ich gar nicht so das Wesentliche an diesem Beitrag oder auch worum es da wirklich geht, sondern was man mitnehmen kann und sollte. Ist das wirklich überall vorkommt. Was? Ich da so mitnehme, es ist mir an sich auch vorher schon klar gewesen, ist das Populismus vielleicht auch nicht unbedingt immer schlimm ist?

Nur man darf sich davon einfach nicht so beeinflussen lassen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Also wir alle sind da. Sind da irgendwo nicht vor gefeit? Auch das stellt die Sendung fest und stimmt auch bestimmt. Die Sendung hat das. Ganz interessant und kreativ und erfasst kunstprojektartig sogar bewiesen, nämlich gab es ein paar Tage bevor diese Sendung rauskam.

So ein Video? Wo sich die Moderatorin einfach hingesetzt hat und gesagt hat also? Die da oben die Politik, die sind ja alle doof und so also sinngemäss sie hat das sehr viel besser ausgedrückt. Auch dieses Video kann man sich gerne mal anschauen. Und hat so naja das war so nicht gesagt aber Man konnte.

Eigentlich nur den Schluss daraus ziehen, dass sie jetzt vorhat in die Politik zu gehen. Und das haben dann auch ganz viele. Und in den Kommentaren auf Youtube unter diesem Video auch gelobt. Manche haben es auch kritisiert, aber auf jeden Fall wo das genauso verstanden und in der Sendung hat sie das dann eben aufgegriffen gesagt ja und das war eigentlich ein Video vor der Populismus.

Das hat nur auch keiner von zumindest von ihren Fans so gesehen. Weil es einfach. Ja also das damit hat sie sozusagen bewiesen das Populismus überall vorkommt und dass man den auch nicht automatisch als negativ empfindet. Und fand ich sehr stark, also sehr clever. Auch vor allen Dingen haben auch ganz viele Medien dieses Video aufgegriffen und daraus eine Meldung gemacht.

Wo sie echt geschrieben habe die geht jetzt wohl in die Politik. Immer so einschränkt, also offen gesagt hat es ja so nicht, aber sprich alles dafür und dann Zitate rausgegriffen Womit sich dann auch diese Medien natürlich selber ein Stück weit sehr in die Nesseln gesetzt haben. Weil sie eigentlich bewiesen haben, dass die Populismus.

Völlig ungeprüft oder schlecht geprüft. Verbreiten also Das finde ich schon. Ganz starke Nummer richtig gut gemacht. Und ja also inhaltlich würde ich schon sagen. Populismus an sich ist nicht so sehr das Problem. Das Problem ist der Umgang der meisten Wähler damit. Oder überhaupt das Wähler sehr sehr unkritisch mit Pressemeldungen die immer verkürzt sind umgehen, die werden so genommen für bare Münze und es wird auch nicht weiter ja keine weitere Recherche Betrieben, was da vielleicht hinterstellt was der Kontext ist weil der Kontext der wird eben gerade in der Presse gerade wenn es um gedrucktes Zeug geht.

Wird der Kontext leider immer sehr beschnitten. Und da wird dann immer selektiert. Das ist nicht manchmal ja, aber nicht immer böse Absicht. Das sieht dann einfach daran, dass der Platz begrenzt ist. Das ist online zum Glück anders, aber auch da. Ja schreiben die Leute Ihre Artikel, also irgendwo muss man dann ja so einen Artikel auch immer noch Lesens lesbar verfassen Und das bedeutet, dass eine bestimmte Länge nicht überschreiten sollte und dass man sich auf das jeweilige Thema ein bisschen fokussieren muss.

Es gibt aber auch Medien, den es das alles egal die wollen, dass es geklickt wird und dann muss das möglichst reisserisch sein und dann ist auch egal, dann ist der Artikel sowieso nicht so lang. Das soll halt geklickt werden. Beziehungsweise ist es ja mittlerweile so das ganz viele Presseartikel, da macht man nur noch einen Screenshot von der Überschrift und dem titelbild.

Und das ballert man dann in die sozialen Medien raus? Da natürlich keiner was von weil. Für das jeweilige Medium ist es noch nicht mal erfolgreicher clickbait auch wenn da vielleicht ihr Logo neben steht. Für den der so eine scheisse in seinen streamen gespielt kriegt bringt es auch überhaupt nichts, weil der kann es ja nicht mal anklicken.

Er kann das dann abtippen und nach diesem Artikel sucht wenn er ihn lesen will. Also ganz schlimm. Für sowas macht ist übrigens in meinen Augen auch, also der betreibt dann auch irgendwo Populismus bzw verbreitet ihn und möchte das auch ganz offen. Also sonst macht man sich nicht diese Mühe.

Da extra Screenshot von zu machen weil ein Link kopieren und irgendwo rein ballern ist ehrlich gesagt. Tendenziell einfacher als so eine normale abzuziehen. Insofern gehe ich da immer von aus, dass das Leute sind die manipulieren wollen. Also auch an solchen Sachen kann man natürlich irgendwo populistische Absichten erkennen. Man kann ja ansonsten aber nur schwer erkennen wenn die ins gleiche Horn stossen wie man selber.

Also wenn wenn ein Populismus einem Genau das erzählt was man hören will. Dann ist man auf jeden Fall anfällig dafür. Und das funktioniert auf jeden Fall immer selbst wenn einem bewusst ist, dass das jetzt eine sehr populistische betrachtungsweise ist. Also das kann, da kann man ja trotzdem durchblicken. Das Problem ist, die meisten wollen das dann gar nicht.

Also das ist sie dann einfach egal was auch legitim ist, aber das führt dann eben dazu. Das Populismus eben natürlich funktioniert und zwar eben bei so ziemlich jedem Thema und Ja. Entsprechend wird es eben auch eingesetzt. Was? Ich mir wünschen würde ist, dass wir alle lernen mit Populismus Intelligenter umzugehen, also dass wir Ihnen vor allen Dingen ganz vorne weg erstmal erkennen und das bedeutet.

Dass wir, wenn nicht so eine Meldung wo wir so einen gewissen anfangsverdacht haben noch mal uns durchlesen oder bestimmte Formulierungen uns angucken kurz drüber nachdenken. Ist das jetzt eine faire sachliche auseinandersetzung oder werden wir hier irgendwie so ein bisschen in bestimmte Richtung gedrückt und dass man sich dann auch davon frei machen muss ob man diese Richtung?

Ob man ähnlich tickt inhaltlich ob man es auch so sieht oder das komplett andersrum sieht. Das muss dann vielleicht an der Stelle ein bisschen egaler sein. Einfach nur um es zu erkennen und den Sachverhalt. Den kann man dann immer noch so oder so beurteilen. Aber ich glaube es wäre.

Schon viel damit geholfen. Wenn mehr Leute ist erstmal überhaupt erkennen und dann kann man daraus weitere Schlüsse ziehen oder es auch sein lassen. Ich verlinke mal diese Sendung hier in den shownotes. Wie gesagt ich empfehle dringen sich das anzugucken ist. Sei mal für Internet Video Verhältnisse bisschen länger. Macht auf mich auch so ein bisschen den Eindruck als wäre das echt eher eine fernsehsendung ist mir aber auch egal.

Kann man sich gut angucken ist auch. Bisschen unterhaltsam, teilweise ein bisschen grinch wie wir jungen Leute heute sagen. Aber egal also inhaltlich finde ich kann man da ganz gut was mitnehmen und deswegen ja Empfehlung sich das einfach mal anzugucken.

Filterbubble
Jan’s Filterbubble Podcast
Gedanken und Kommentare zur Zeit, ungeschminkt und ungefiltert und in der Regel auch komplett ungeskriptet und spontan. Dieses Projekt hält fest, was ich in mein Handymikro spreche.